Literatur Tipps

Ein Mann will wissen, wie glücklich wir sind

Lexikon | SF | aus FALTER 38/16 vom 21.09.2016

Die in Wien lebende Linzerin Anna Weidenholzer hat sich für den Nachfolger ihres ersten Romans "Der Winter tut den Fischen gut" vier Jahre Zeit gelassen. Mit dem neuen Roman "Weshalb die Herren Seesterne tragen" ist sie sich treu geblieben und hat gleichzeitig ihren Stil weiterentwickelt. Die Hauptfigur ist ein Glücksforscher. Zumindest nennt er sich so. In Wahrheit handelt es sich um einen pensionierten Lehrer, den es wurmt, warum die Menschen um ihn so unglücklich wirken. Mit einem Fragebogen, der das Bruttonationalglück erfassen soll, zieht er los - und lässt seine Frau allein. Weidenholzer präsentiert das Buch, das auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis steht, im Literaturhaus. Ihre Lesung wird umrahmt von der Band Fargo. Um Einleitung und Moderation kümmert sich die Literaturwissenschaftlerin Daniela Strigl.

Literaturhaus, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige