Auf Wolke 7

Sie wirtschaften fair und machen schöne Dinge. Wie geht das? Ein Besuch bei der Firma Grüne Erde


TEXT: ARMIN THURNHER
21.09.2016

Es gibt viele Gründe, eine Fahrt ins Almtal im Salzkammergut zu unternehmen. Der dominante Traunstein zum Beispiel, er wurde von der Lokalzeitung schon einmal zum Ballermann der Bergwelt ernannt. Er schaut auf Vorchdorf so wichtig herunter, dass er das Navi durcheinanderbringt; statt bei der Firma Grüne Erde landen wir in einer Sackgasse auf einem Feld. Die Aussicht könnte nicht schöner sein.

Der Traunstein war es nicht, der uns ins Almtal zog. Grüne Erde ist ein fairer Vorzeigebetrieb, der in vieler Hinsicht originell agiert. Mit konsequent ökologischer Einstellung, mit Crowdfunding und zuletzt mit der Entscheidung, nicht mehr auf Social Media zu setzen. Das wollten wir uns schon lang einmal anschauen.

Der Einheimische weiß, wohin wir wollen. Bei der Kirche rechts und dann hinunter. Da steht sie schon, die ehemalige Lagerhalle einer Papierfabrik, zur Produktionsstätte für Polstermöbel und Matratzen umgebaut. Die legendären Weißen Wolken entstehen hier, Matratzen aus Naturstoffen,

  2182 Wörter       11 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige