Liebestolles Schnabeltier

Das Theaterstück "The Red Love" war der gelungene Auftakt des Kulturfestivals Wienwoche. Dann versprühte eine Meerjungfrau Glitter

Feuilleton | LIEBESREPORT: TOBIAS HOLUB | aus FALTER 38/16 vom 21.09.2016

Freitagabend um acht Uhr sollte das Theaterstück "The Red Love" das Programm der Wienwoche eröffnen. Im kleinen Theater Werk X-Eldorado im ersten Bezirk wird man aber eine halbe Stunde lang vertröstet. Wegen des unerwarteten Andrangs wurde eine Vorpremiere vorangestellt, ob der großen Hitze im unterirdischen Theatersaal bräuchten die Schauspieler danach eine Pause. Die wartenden Gäste nehmen es den Veranstaltern nicht übel, viele fläzen in den Polstersesseln des Foyers und fächern sich Luft zu. Es ist nicht das typische Publikum einer Theaterpremiere, viel eher eine junge Kunstszene. Viele kennen einander -Bussi, Bussi - und verfallen in angeregte Gespräche.

Wenig später finden sich Zuschauer und Schauspieler doch noch im kleinen, gut gefüllten Theatersaal ein. Was folgt, ist die Geschichte von Vasilisa und Vladimir, zwei Liebenden im Russland der Oktoberrevolution 1917. Beide sind vom Kommunismus angetan, doch Vladimir verliert seine Ideale schnell aus den Augen. Vasilisa muss


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige