Kunst Kritiken

Wenn der Lufthauch umsonst vorüberstreicht

Lexikon | NS | aus FALTER 39/16 vom 28.09.2016

Bei dem Wort "Aura" denkt man eher an Esoterik als an Walter Benjamin, der 1935 über die Ausstrahlung des Kunstwerk theoretisierte. Die Kuratorinnen Cornelia Fachinger und Lena Lieselotte Schuster versuchen in ihrer Schau "Aura Undercover" diese beiden Dimensionen zusammenzubringen, was nicht so gut klappt. Denn sie wollen nicht dem aktuellen Trend zur Spiritualität in der Kunst huldigen, vertreten aber auch keine bloß ironische Haltung. So wurden zwei Energetiker eingeladen, die den Kunstraum Niederösterreich "reinigten". Deren Ergebnisse sind spektakulär - dem Vernehmen nach wurden gefangene Seelen einer mittelalterlichen Pestgrube erlöst -, aber auch unsichtbar, denn der Besucher erfährt nichts davon. Nur die beteiligten Künstler sollten mit den lokalisierten Energien etwas anfangen, aber leider fiel denen kaum Griffiges ein.

Kunstraum Niederösterreich, bis 1.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige