Pop Tipps

Singer/Songwriterpop ganz ohne Fadgasalarm

GS | Lexikon | aus FALTER 39/16 vom 28.09.2016

Die in New York lebende kanadische Musikerin Hannah Epperson verwendet zur Begleitung ihrer Lieder bei Soloauftritten nicht etwa eine Gitarre oder ein Klavier, sondern eine Geige und ein Looppedal. Auch ihr soeben erschienenes Debütalbum "Upsweep" fällt durch seinen alles andere als alltäglichen Zugang aus: Epperson singt nur fünf Songs, allerdings jeden davon zweimal, in ganz unterschiedlichen Arrangements. In Kategorien der alten Vinylschallplatte gedacht, gibt es auf der einen Seite leicht vertrackten Indiepop mit Eigenbau-Beats und R'n'B-Anklängen, auf der anderen Deutungen desselben Materials zwischen Neo-Klassik und experimentell angelegtem Singer/Songwriter-Folkpop. Nun kommt Epperson nach Österreich, um das Album vorzustellen; ihr Wienkonzert findet im Rahmen des Festivals Waves statt, das von 29.9. bis 1.10. läuft.

SAE Stage @Schubert-Theater, Sa 21.15


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige