Coole Jungs mit coolen Taschen

Das Zürcher Label Qwstion hat im Siebten einen Concept Store mit kleinem, feinem Café eröffnet

Stadtleben | Geschäftsbericht: Nathalie Grossschädl | aus FALTER 39/16 vom 28.09.2016

Qwstion. Frage auf Englisch, aber falsch geschrieben. Wäre ihnen für ihr Label kein noch sperrigerer Name eingefallen? In Wirklichkeit passt der Name perfekt zur Schweizer Taschenmarke, die von sich behauptet, einfach alles und immer wieder hinterfragen zu wollen. Damit als Antwort die optimale Tasche rauskommt. Und weil sich das Wort "Question" nicht so einfach als Wortmarke schützen lässt, ist Qwstion draus geworden. Ende dieser Geschichte.

"Wir wollten Taschen entwerfen, die wir und unsere Freunde tragen würden", sagt Christoph Kägi. Der junge blonde Mann ist einer der fünf Gründer und Chefdesigner von Qwstion. Funktionell für die tägliche Fahrradfahrt zur Arbeit und trotzdem passend für das Businessmeeting am Nachmittag sollte sie sein, das war der Designansatz des Zürcher Labels. "Wir fanden, so etwas fehlt am Markt", sagt Kägi.

Wasserabweisende Alltagstaschen aus dicht gewebter Baumwolle, großteils sogar zertifizierter Biobaumwolle, die sich mit wenigen Handgriffen zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige