Literatur Tipps

So schreiben, als würde man Saxofon spielen

Lexikon | SF | aus FALTER 39/16 vom 28.09.2016

Geboren wurde Fiston Mwanza Mujila 1981 in Lubumbashi, Kongo, seit ein paar Jahren lebt er in Graz. Ursprünglich wollte er Musiker werden, bereits als Kind hat es ihm der Jazz angetan. Stattdessen verlegte er sich später darauf, seine Texte wie Musikstücke anzulegen und so zu schreiben, als würde er auf einem Saxofon spielen. Sein furioser erster Roman "Tram 83", den er auf Französisch verfasst hat und der nun auch in deutscher Übersetzung vorliegt, ist ein wildes, poetisches, grausiges, aber auch wunderschönes Buch über eine Bar, in der alles möglich scheint und die damit auch eine Art Weltbühne auf sehr kleinem Raum darstellt. Fiston, der seine Texte mit großer Verve vorzutragen pflegt, stellt "Tram 83" bei einer zweisprachigen Lesung unter Mitwirkung von Philipp Hauß vor. Angelika Reitzer führt durch den Abend.

Alte Schmiede, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige