Film Neu im Kino

"Purge 3": Black Power vs. Nationalwahn im Wahljahr

Lexikon | DR | aus FALTER 40/16 vom 05.10.2016

Es begann mit Thrill rund um Heimsuchung abgeschotteter weißer Mittelständler durch Schuldgefühl und einen schwarzen Schutzsuchenden. Teil 3 wächst sich zur Gangland-Dystopie in Washington aus. ,,The Purge: Election Year" etabliert das Franchise-Setting nur kurz: Für eine Nacht im Jahr dürfen alle, die wollen, ,,säubern" - bis hin zum Mord (nun gepimpt zu Folter und Ritual). Opfer des rechten Feiertags (a nation reborn) sind Arme und People of Color. Eine weiße Präsidentschaftskandidatin mit Hipsterbrille ist dagegen. Frank Grillo als Bodyguard wird der neue Dolph Lundgren.

Rassismus-und Klassismuskritik ist hier Teil des Action-Cosplay: Weiße Altherren-Junta feiert in der Kathedrale, Black Power richtet Ärztenotruf und Selbstschutz ein. Das ist grell, aber nicht nix - im Election Year, dort wie hier.

Bereits im Kino (leider nicht OF)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige