Wieder gelesen

Bücher, entstaubt


BT
Politik | aus FALTER 40/16 vom 05.10.2016

Menasses Welt

Leo Singer ist 29, Schriftsteller und er liebt Judith Katz. Beide sind Kinder emigrierter Juden. Wir befinden uns im Wien der 1970er-Jahre. Der österreichische Publizist Robert Menasse schrieb mit diesem Buch einen Liebesroman, eine jüdische Familiensaga, einen Krimi -und ein Buch über die Unmöglichkeit, einen Roman zu schreiben. Der Roman ist vor allem aber auch ein Stück Zeitgeschichte. Wer wissen will, wie es sich anfühlte, in den 1970ern in Wien zu studieren und zu leben, wie eng die Stadt war, in mehrfacher Hinsicht, findet bei Menasse reichlich Anschauungsmaterial.

Robert Menasse. Selige Zeiten, brüchige Welt. Suhrkamp, 1991,384 S., € 11,40


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige