Pop Tipps

Zurück zu den Wurzeln und zum intimen Folk

Lexikon | SF | aus FALTER 40/16 vom 05.10.2016

In seiner 35 Jahre umspannenden Karriere hat Ben Watt schon so einige Hüte getragen. 1983 veröffentlichte der britische Musiker sein Solodebüt "North Marine Drive", ein folkiges Album voll Melancholie. Kurz darauf gelang ihm mit Everything But the Girl, dem Duo mit seiner späteren Frau Tracey Thorn, im Zeichen von klugem, jazzig angehauchtem Pop der Durchbruch, später wurde ihre Musik immer elektronischer. Ende der 1990er startete Watt ein House-und Technolabel und war auch selbst als Produzent und DJ tätig. Zuletzt fand er zu seinen Wurzeln zurück und spielte, unterstützt von Ex-Suede-Gitarrist Bernard Butler, zwei intime Soloalben ein. Nun kommt er mit diesen Songs nach Wien. Den Support teilen sich die dem Rhythmus und dem Experiment zugeneigte englische Singer/Songwriterin Rozi Plain sowie Marilies Jagsch &Robert Rotifer.

Theater Akzent, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige