Den Nationalsozialismus vom Körper schütteln

Ein Schelmenstück politischer Unkorrektheit: "Nazisupermenschen sind euch allen überlegen" ist im Brut zu Gast


VORSCHAU: MARTIN PESL
Feuilleton | aus FALTER 40/16 vom 05.10.2016

Wenn man ein Stück mit dem Titel "Nazisupermenschen sind euch allen überlegen" macht, gerät man entweder unter Wiederbetätigungsverdacht oder muss sich die leidige Frage gefallen lassen: "Darf man sich über den Nationalsozialismus lustig machen?" Die vier Herren der Gruppe Showcase Beat Le Mot schweigen auf diese Frage zunächst einhellig und verziehen keine Miene.

Wer Nikola Duric, Dariusz Kostyra, Thorsten Eibeler und Veit Sprenger lustig finden will, muss sich schon ihre Performances ansehen. "Nazisupermenschen" - am 7. und 8. Oktober im Wiener Brut zu Gast -ist ein besonders hübsches Schelmenstück politischer Unkorrektheit. Angestellte von Hitlers Reichskanzlei bauen eine Zeitmaschine (nach geklauten Plänen von Albert Einstein) und reisen damit durch die Weltgeschichte, um diese -in aller Freundschaft -auf die Ankunft des Führers Alfred Hitler vorzubereiten.

Nein, hier liegt kein Schreibfehler vor. Die Zeitmaschine mit dem Namen "She Wolf Sharon" hat nämlich nicht nur eine sprachverwirrte

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige