Leuchtmittel und mehr

Elektro Kremser in der Innenstadt ist kein Hipsterschuppen, sondern ein altes Leuchtmittelgeschäft

Stadtleben | REPORT: ARTHUR FÜRNHAMMER | aus FALTER 40/16 vom 05.10.2016

In der Schultergasse im ersten Bezirk liegt ein kleines, unauffälliges Geschäft, das Leuchtmittel aller Art verkauft und von der 74-jährigen Frau Kremser geführt wird. Wer den Laden betritt, findet sich in einem höhlenartigen, fast ausschließlich durch künstliches Licht erhellten Raum wieder, in dem es auf den ersten Blick viel zu sehen gibt, nur keine Leuchtmittel. Dafür unzählige Schachteln und Kisten unterschiedlichster Größen, in denen alles verwahrt wird, was es bei Frau Kremser zu kaufen gibt: Glühbirnen jeder Art (stoßfeste, hitzeresistente, gewundene etc.), LED-Lampen, Halogenleuchten, aber auch Trafos, Reisestecker und akkubetriebene Taschenlampen. Wer als Käufer gerne schmökert und sich von der ausgestellten Ware verführen lässt, wird hier also keine Freude haben. Kunden, die zu Frau Kremser kommen, wissen in der Regel, was sie wollen. Entweder weil sie schon seit Jahrzehnten Stammkunden sind. Oder weil sie als Laufkunde am Schaufenster hängengeblieben sind und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige