"Ich weise alle Vorwürfe strikt zurück"

Minister Thomas Drozda wurde bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft anonym angezeigt. Was ist dran?

Politik | BERICHT: STEFANIE PANZENBÖCK | aus FALTER 40/16 vom 05.10.2016

Compliance-Verstöße wiegen schwer. Gerade noch hat Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) der Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco die Verlängerung ihres Vertrags wegen derartiger Vergehen verweigert, wird er schon selbst mit Ähnlichem und noch Schwerwiegenderem konfrontiert. Was ist dran?

Bei der Wirtschafts-und Korruptionsstaatsanwaltschaft ging eine anonyme Anzeige gegen den Minister ein. Es handelt sich im Wesentlichen um Vorwürfe der Untreue und der Bestechlichkeit in Drozdas Zeit als Geschäftsführer der Burgtheater GmbH von 1999 bis 2008 und Generaldirektor der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) von 2008 bis zum Mai heurigen Jahres. Die Anzeige wurde neben dem Kurier, der vergangenen Samstag darüber berichtete, auch dem Falter zugespielt.

Was wird Drozda im Detail vorgeworfen und was ergab die Überprüfung der Anschuldigungen? Im ersten Punkt ist nachzulesen, Drozda habe Burgtheaterpersonal für Arbeiten an seinem Privathaus und dem zugehörigen Swimmingpool eingesetzt, mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige