Neue Musik Tipps

Streichquartette mit Live-Elektronik

Lexikon | HR | aus FALTER 41/16 vom 12.10.2016

Das 2002 in Turin gegründete italienische Quartetto Maurice, das heuer in Darmstadt den Kranichsteiner Preis für beste Interpretation erhielt, nennt sein ambitioniertes Projekt, das Streichquartette mit Live-Elektronik im Kontext des Pariser IRCAM in den Fokus rückt, 4+1. Fünfter im Bund ist der aus Bologna stammende Andrea Agostini als elektronischer Klangregisseur. Beginnend mit Iannis Xenakis' "Tetras" für Streichquartett über Fausto Romitellis Meisterwerk "Natura morta con fiamme" für Streichquartett und Elektronik, in dem Einflüsse der Subkultur und der französischen Musique spectrale spürbar sind, reicht der Bogen bis zu Agostinis auf Elektronik, Rock und Tanzmusik reflektierendes Stück "Legno sabbia vetro cenere".

Porgy & Bess, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige