Theater Kritiken

Schwächelnder trifft Flüchtende


MP
Lexikon | aus FALTER 41/16 vom 12.10.2016

Der schwächliche Sohn des Wirt en zum Goldenen Löwen und seiner Frau soll endlich eine Mitgift ins Haus bringen. Stattdessen verliebt er sich in ein armes Mädchen, das in einem Strom Vertriebener nach der Französischen Revolution durch seine Heimatsstadt flieht. Die altgedienten Burgschauspieler Maria Happel und Martin Schwab präsentieren "Hermann und Dorothea", Goethes Epos in Hexametern und neun Gesängen, inmitten elektrischer Teelichter in einer inszenierten, aber nicht besonders szenischen Lesung mit musikalischen Unterbrechungen, die Alfred Kirchner eingerichtet hat. Liebe in Zeiten der Flucht, schon klar, Aktualität. Aber warum bitte musste diese gepflegte Klassikerveranstaltung auf die große Bühne gehievt werden?

Burgtheater, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige