Nummer 5 lebt

In ihrem Jubiläumsjahr hat sich die Vienna Design Week Margareten als Design-Bezirk auserkoren. Aber wie schaut das Alltagsdesign im Fünften aus? Eine Liebeserklärung an ein Grätzel voll mit Handwerk, Kunst und Kitsch

Stadtleben | Besuch: Maik Novotny | aus FALTER 41/16 vom 12.10.2016


Foto: Christian Wind

Foto: Christian Wind

Die Innenarchitektur: ein ausladender Kronleuchter, ein Wandgemälde mit Venedig-Motiv, ein Springbrunnen, an dem sich zwei Tontauben laben, Ledersitzbänke, verspiegelte Wände. Die Innenausstattung: eine ausladende weiße Porzellankutsche auf einer Vitrine, in der eine Tasse mit Mozart-Konterfei und eine Tasse mit Salzstangen ausgestellt sind. Die Typografie: eine Glastür, auf der in schwarzer Schrift viermal untereinander „Nichtraucher“ steht.

Das gastronomische Doppel aus Café 7-Brunnen und direkt anschließender Pizzeria Maria Rosa am Siebenbrunnenplatz ist ein wahres Füllhorn an, ja doch, Designideen. Man kann es Kitsch nennen, man kann es Gesamtkunstwerk nennen, aber man kann nicht behaupten, dass es nicht Spaß macht. Dabei muss die stilistische Achterbahnfahrt früher noch wilder gewesen sein: „Als wir das Lokal vor drei Jahren übernommen haben, haben wir einiges rausgeschmissen“, lacht die Inhaberin.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige