Anziehen wie die Skandinavier

Monki: Junge schwedische Modelässigkeit kommt auf die Mariahilfer Straße


Skandinavische Mode und Labels sind weltweit beliebt. Große Ketten wie kleine Marken. H& M, der weltweit zweitgrößte Player im Textilhandel nach dem spanischen Riesen Inditex, zu dem Zara gehört, eröffnet kommende Woche in der Mariahilfer Straße das erste Geschäft seiner kleineren Linie Monki. Zur H&M-Mutter zählen auch die Marken COS, Weekday, Cheap Monday und & Other Stories.

Erst heuer im Frühjahr brachte der schwedische Konzern sein cleanes Label Weekday auf die Mariahilfer Straße 82, und um dem weltweit gleichgeschalteten Shopping-Mainstream zu folgen, eröffnet nun in unmittelbarer Nähe und ebenfalls in Toplage auf Nummer 52 die erste österreichische Monki-Filiale. Das Label gehört seit 2008 zur H&M-Gruppe und hat mittlerweile mehr als 110 Filialen in 13 Ländern. Mit einer Fläche von 485 Quadratmetern soll das Wiener Geschäft weltweit der größte und der erste Ableger mit Allround-Ladenkonzept sein, erklärt der Konzern.

Monki-Chefin Lea Ryth Goldman schwärmt im Pressetext

  600 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige