Punkterl Die Glosse vom Falter

FALTER & MEINUNG | aus FALTER 43/16 vom 27.10.2016

Der Gruselclown eignet sich natürlich besonders gut als Glossenstoff, aber erstens war er vergangene Woche an dieser Stelle Thema (Stichwort "Gruselclownporno"), und zweitens ist er diesmal "Jenseits".

Probieren wir es mit einer Studie über die Gurkenphobie von Katzen. Zahlreiche Internetvideos belegen die Angst der Tiere vor dem Gemüse. Man sieht die samtenen Vierbeiner friedlich vor dem Fressnapf, dann drehen sie sich um, bemerken den grünen Phallus und -kreisch! - machen einen Luftsprung. Warum das so ist, versuchten Schweizer Tierpsychologen zu erklären. Aus der Evolution könne die Angst nicht stammen, denn sie böte fortpflanzungstechnisch keinen Vorteil. Vielmehr würden die Viecher ganz einfach deshalb zusammenzucken, weil plötzlich etwas Unbekanntes hinter ihnen auftauche.

Klingt logisch. Stellen Sie sich vor, Sie würden in der Früh Ihr Müsli löffeln und plötzlich tauchte hinter Ihrem Rücken ein Gurkenphobieforscher auf. Dann doch lieber der Gruselclown.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige