Musiktheater Tipp

"Hospital"-Trilogie des Sirene Operntheaters

Lexikon | HR | aus FALTER 43/16 vom 27.10.2016

Drei abendfüllende Kammeropern erzählen von Ärzten, Patienten und Pflegepersonal an drei Stationen eines modernen Krankenhauses und führen durch die Kampfzonen der Medizin. Die Hauptfiguren reagieren im Lauf der "Hospital-Trilogie" unterschiedlich auf die Extremsituation Krankenhaus. Der aus Prag stammende Komponist Šimon Voseček, der zuletzt mit einer Adaption von Max Frischs "Biedermann und die Brandstifter" reüssieren konnte, startet mit "Hybris". Das Libretto stammt von der Regisseurin Kristine Tornquist: Ein Chirurg gerät bei einer Lebertransplantation an die Grenzen der Machbarkeit und dem Schicksal in die Quere. Der Patient Prometheus, der an wissenschaftlich nicht nachweisbaren chronischen Schmerzen leidet, wird als Simulant entlassen.

Kammeroper, Do (27.10.), Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige