Empfohlen Pesl legt nahe

Das privatisierte, performative Paradies

Lexikon | aus FALTER 44/16 vom 02.11.2016

Zu einem internationalen Festival sind fast einen Monat lang Künstlerinnen geladen, die feministische Ansätze in Theater, Performance, Kabarett, Installation und Musik suchen. Den Anfang von "Love Me Gender - Performing Feminisms" im Kosmos Theater macht am 3. und 4.11. die Schweizer Formation La Reines Prochaines, die fragt, ob das Paradies auch schon privatisiert wurde. Am 8. hat dann eine Soloperformance der energetischen Katrin Grumeth Premiere. Schwindelerregender Titel: "Maha Karuna oder We are NOT part of my Liebesleben". Kosmos Theater, 3. bis 26.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige