Empfohlen Kiss legt nahe

Mahnwache und Kundgebung

Lexikon | aus FALTER 44/16 vom 02.11.2016

Der Aufruf "Niemals vergessen! Nie wieder Faschismus!" ertönt jedes Jahr aufs Neue zum Gedenken an die "Reichskristallnacht" vom 9. auf den 10. November 1938. In Wien brannten Synagogen und Bethäuser, Geschäfte und Wohnungen wurden geplündert, tausende jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger festgenommen. Vom ehemaligen Aspangbahnhof wurden in den Jahren darauf zehntausende österreichische Juden in Vernichtungslager deportiert und dort getötet. Zeitzeuge Rudolf Gelbhard, der von hier aus mit seinen Eltern ins KZ Theresienstadt kam, wird bei der Kundgebung anwesend sein, ebenso der Autor und Filmregisseur David Schalko. Das Ensemble Klezmer Scholem Aleijchem setzt die musikalischen Akzente.

Platz der Opfer der Deportation/ Leon-Zelman-Park, Mi 18.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige