Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Sexobots

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 44/16 vom 02.11.2016

Wir erinnern uns an "Her", dieses Oscar-bepreiste Filmmeisterwerk von Spike Jonze. Da verliebt sich ein Mann intensiv und tragisch in das Betriebssystem Samantha - und führt auch eine Beziehung mit ihm.

Nur Sex schaffen sie nicht, das versuchen sie über eine dritte, reale Person auszugleichen, was aber scheitert. Weil eben wer anderer. Jetzt könnte ihnen geholfen werden. Ein Herr namens David Levy schrieb das Buch "Love and Sex with Robots" und kündigt an, spätestens 2017 werde man Sexroboter käuflich erwerben können. Zudem prognostiziert er aufgrund des vermutlichen Erfolges dieser Art von Beziehung bis 2050 sogar die mögliche Heirat.

Die nächsten zehn Jahre arbeiten sie an der Kommunikation der Roboter, im Moment, so sagt er, verstehen sie uns noch nicht so irre gut. Auch die Programmierung von Humor der Roboter für den erträglicheren Umgang miteinander im Alltag stelle ich mir interessant vor. Und am spannendsten: Wie genau die Chemie hinzukriegen ist, also dieser Egoboost, der einen durchfährt, weil man mitbekommt, dass der andere darauf steht, wie man selber zum Beispiel riecht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige