Noch mehr Informationen über das verwirrende System Clinton

Politik | aus FALTER 44/16 vom 02.11.2016

Literaturempfehlungen

1) Die offizielle Clinton-Autobiografie weist manche Lücke auf (siehe Bericht nebenan). Immerhin erhält man hier die authentische Sicht der Kandidatin. Sie schildert vor allem ihre Jahre als Außenministerin und profiliert sich als Entscheiderin. Eine Bewerbung für das Präsidentenamt.

Hillary Rodham Clinton: Entscheidungen. Droemer, 944 S., € 28,80

2) Die taz-Korrespondentin Dorothea Hahn hat ein sympathisierendes, aber nicht unkritisches Buch geschrieben. Allerdings erscheint es in seiner Hoffnung naiv, die durch Bernie Sanders verbal nach links getriebene Hillary hätte nun Gelegenheit, zu ihren engagiert linken Anfängen zurückzukehren.

Dorothea Hahn: Hillary. Ein Leben im Zentrum der Macht. C. H. Beck, 240 S., € 19,80

3) Über die Clintons gibt es viel rechte Propaganda. Da ist Vorsicht geboten. Den besten Text über das System Clinton hat aus linker Sicht der Autor und Politologe Simon Head geschrieben. Einige der im Bericht nebenan zitierten Quellen finden

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige