Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Rund um die TU -von allem ein bisschen

Stadtleben | Lokalaugenschein: Florian Holzer | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Noch einmal TU-Grätzel: Was hier besonders auffällt, ist die doch recht ungleiche Verteilung der angenehmen und wohlschmeckenden Orte -in der Operngasse staut sich's, in der Wiedner Hauptstraße herrschen Fast &Fritt dafür uneingeschränkt und in der Paniglgasse ist gleich gar nichts mehr los.

Zunächst noch zwei empfehlenswerte Adressen, die sich vorige Woche in der Operngassen-Review nicht mehr ausgingen: Zuerst einmal das Bánh Mì Vienna, Wiens wahrscheinlich bester vietnamesischer Sandwichladen und überhaupt einer der besten Sandwichläden der Stadt. In dem kleinen Lokal werden Baguettes mit bis zu sechs verschiedenen Füllungen samt reichlich Gurke, Koriander, Limettenmayonnaise, Zwiebel, Pickles und diversen Saucen hergestellt.

Das dauert länger als sich eine Wurstsemmel zu kaufen und kostet auch etwas mehr, ist aber eben das echt große Sandwicherlebnis.

Das Radfahrer-Tonikum

Und dann noch was Neues: Im ehemaligen Geschäft des Sammlers alter Unterrichtsplakate Irenaeus Kraus (der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige