Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Anna Goldenberg | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Wahlgänge erinnern mich an meine Führerscheinprüfung. Die Vorbereitungszeit voller Verdachtsmomente ("Warum stirbt der Motor ab? - Jemand hat meine Kupplung manipuliert!"). Über das Ergebnis sind einige Menschen sehr glücklich, andere weniger ("Pass beim Einparken auf!"). Und die wahre Arbeit fängt erst jetzt an ("Die Parklücke sah größer aus."). In den USA ist man da schon angelangt, wir müssen uns noch bis zum 4. Dezember (mindestens) gedulden.

Aus Übersee erben wir deshalb eine hilfreiche App namens "10% Happier", die kostenlose Meditationskurse anbietet. Einige Segmente sind speziell auf die Wahlkampfzeit abgestimmt. "Exposure to Media" heißt eines davon. Eine Dame mit einer seeehr beruuuhigenden Stimmmme empfiehlt, ich solle mich hinsetzen und die Augen schließen. Mach ich doch gerne. Sie schweigt. Ruft etwas, das ich gelesen habe, eine Welle von Emotionen hervor? Sie schweigt noch mal. Ich denke nach. Hm. Einfach beobachten und einsehen, dass sich Gefühle ändern können, sagt sie. Mmhmmm, okay. Muss ich jetzt wieder ins echte Leben?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige