Tipp Lokal

Poetisch-Skurriles mit Freude am Experiment

Lexikon | SP | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Zwei vielschichtige Persönlichkeiten des lokalen Kulturlebens präsentieren ihr erstes gemeinsames Musikprojekt: Die Schauspielerin und Sängerin Christina Scherrer - sie steht gerade in Elfriede Jelineks Stück "Schatten (Eurydike sagt)" auf der Bühne - hat sich mit dem Pianisten und Saxofonisten Andrej Prozorov, der unter anderem mit dem Wienerlied-Musiker Ernst Molden spielt, zu einem Duo zusammengetan. Scherrer zeichnet für die poetisch-skurrilen, teilweise im Wiener Dialekt verfassten Texte verantwortlich. Prozorov komponierte und arrangierte die Musik, eine Mischung aus Jazz, Wienerlied, Chanson und viel Freude am Experiment. Live werden die beiden von Christian Eberle (Schlagzeug) und Walter Singer (Bass) unterstützt.

Radiokulturhaus, Café, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige