Phettbergs Predigtdienst

Junge Gentlemen waren äußerst gern gesehen

Kolumnen/Zoo | Hermes Phettberg | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Meine Schwulheit könnte unfair sein, ich erinnere mich vor allem an junge Gentlemen, die mich begeistert haben diese Woche: Am Freitag brachte mich Sir eze ins Schauspielhaus zu "Città del Vaticano", und ich kann nur beschwören: Wenn ihr dort nicht hingeht, versäumt ihr eine Truppe, die hemmungslos ihre Körper total vor sich herziehen! Ich muss nächsten Freitag wieder hingelangen!

Und am Tag danach war ich streng an der Grenze zwischen Niederösterreich und Wien, wo ich zweimal ein offizielles Namensschild: "Wien" sah. Nur Jeansboys waren dort und ein Gentleman, der Riesenlastautos fährt, aber am Wochenende nicht fahren darf. Er fährt für gewöhnlich vom Iran nach Norden und musste vorm Alberner Hafen halten. Den Gentleman aus dem Iran erinnerte ich mit meinem Gesicht an seinen Papa. Und er betete ständig zu Allah, indem er die Hände in die Höhe hob. In diesem winzigen Wirtshaus, genannt Hafenkneipe, ist eine wunderbare Wirtin, die aller Anfechtungen Herr wird.

In einem ihrer Texte hat Ilse Aichinger, die kürzlich den 95. Geburtstag beging, einmal vom Friedhof der Namenlosen geträumt. Und deshalb hat das Ilse-Aichinger-Haus ihr Hörspiel "Auckland" zur Installation "Auckland, radiophon. Das Suchen suchen" vertont. Mit lauter kleinen Radiogeräten auf der Frequenz 91,0 -gültig nur für diesen kurzen Zwischenraum - dort, quasi im Niemandsland auf dem Weg von der Hafenkneipe bis hin zum Friedhof der Namenlosen, ausgestrahlt am Samstag, 5. November 2016 von 14 bis 17 Uhr.

"Auckland" handelt von einem gedankenverlorenen Matrosen, der vergessen hat, woher er kommt.

Von der Grabnergasse im "tiefsten" Gumpendorf hin zur Molostraße im "äußersten" Simmering bewältigte der ständig dünner werdende Sir eze es keuchend, mich, den immer dicker werdenden, bequem im Rollstuhl sitzenden Hermes Phettberg, mit U-Bahnen, Autobussen und zu Fuß in die Hafenkneipe zu verfrachten. Ich war circa ein Dutzend Mal mit Ilse Aichinger in der Wiener Innenstadt im Café Bräunerhof gewesen und weiß daher: Junge Gentlemen waren äußerst gern gesehen bei uns beiden darinnen! Und in der Tat waren in der Kneipe lauter Jeansboys dann, quasi geistübertragen, in der Hafenkneipe!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige