Ein Mann, ein Instrument und eine Gstanzlsammlung

Lexikon | SF | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Als die Knöpferlharmonika spielende Hälfte des österreichischen Duos Attwenger bürstet Hans-Peter Falkner Volksmusik gern gegen den Strich. Dass ihn auch die Tradition interessiert, beweist er als ausdauernder Sammler von spöttischen Gstanzln. "Roots-Musik aus Jamaika ist für die Jugend viel interessanter", sagt er. "Dabei hätte die eigene Roots-Musik auch eine ordentliche Kraft." Mit "890 Gstanzln" präsentiert er bereits sein drittes einschlägiges Buch, diesmal handelt es sich um ein "Best of" der beiden Vorgänger mit beiliegender CD. Es liegt nahe, dass "890 Gstanzln" nicht bei einer konventionellen Lesung präsentiert wird. Stattdessen gibt es Musik, neben Falkner selbst kümmert sich darum das Quintett Tanzhausgeiger.

Liebhartstaler Bockkeller, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige