Eden in Grinzing

"Kater" heißt der neue Film von Händl Klaus. Hermes Phettberg hat ihn gesehen


Eloge: Hermes Phettberg
Feuilleton | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Herzlieber Händlklaus, hier stottert der unmusikalischste Hauptschüler je, Hermes Phettberg. Erst als ich Deinen großartigen "Kater" zweimal gesehen habe, begann es mir zu ahnen: Vielleicht bist Du der Ururenkel des berühmten Komponisten Händel? Das Raffinierte an euch Hendln ist ja, dass es auch einen Komponisten namens Bach gibt, sodass wir Hauptschülys leicht zu basteln vermögen: Backhendl, ganz klar!

"Kater" ist ein Hilferuf der Schülys, die ungern an der Hand der Eltern leben. Gymnasiastys werden so hochgebildet, dass sie wissen, dass Backhendln kalorienmäßig nicht g'sund sind. Und Stefan unterrichtet einen Knaben, der sich beim Horn fadisiert und sich auswindet mit der Frage: "Wo ist denn eigentlich der Moses?" Uns allen fehlt ein Moses ... Und ein zweiter Knabe, an der Hand seiner Mama, die ihn zur Musikstunde bringen will, wünscht Stefan "Gute Besserung!". Des Knaben Augen fliegen da aber schon weit weg. Diese gekonnten kleinen Filmszenen sind weltweite Hilferufe aller

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige