Das Festival, das keine Grenzen kennt

In Wels steigt die 30. Auflage des legendären Festivals Music Unlimited. Obwohl die Dorfkaiser es nicht wollen

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 45/16 vom 09.11.2016

Die Zeiten werden rauer. Dass Wels neuerdings einen blauen Bürgermeister hat, trifft den verdienten Kulturverein Waschaecht vom Schl8hof insofern, als zuletzt budgetär hier ein wenig gekürzt und dort etwas gestrichen wurde. Ausgerechnet zum Jubiläum des Festivals Music Unlimited, der wichtigsten Veranstaltung des Hauses, zu der jährlich Musikfreaks aus der halben Welt anreisen, hat auch das Stadtmarketing den Geldhahn zugedreht, schreibt Schl8hof-Mann Wolfang Wasserbauer im Programmheft. Den Punkt "Kultur" sucht man im Tourismusangebot auf der Website der Stadt Wels dann auch vergeblich.

Allerdings lassen sich die Organisatoren, Musiker und Besucher des Music Unlimited von kleinkarierten Dorfkaisern, die lieber den Ausbau von Punschhütten fördern -Musik ohne Grenzen klingt als Motto aber auch dubios! -, nicht abschrecken. In Sachen rauer Töne sind sie als Liebhaber von freierem Jazz, Noise, experimenteller und improvisierter Musik einiges gewohnt. Anlässlich der 30. Auflage des Festivals darf also trotz allem und erst recht gefeiert werden. Es lag auf der Hand, vor allem Stammgäste einzuladen. So sehr Music Unlimited dafür bekannt ist, dass sich hier neue Entdeckungen machen lassen, so hat sich über die Jahre auch ein dichtes Netzwerk gebildet und sind enge Freundschaften entstanden. Der japanische Noise-Musiker Otomo Yoshihide, der im Duo mit Hiroshi Yamazaki zu hören sein wird, der deutsche Free-Jazzer Peter Brötzmann, diesmal zusammen mit Heather Leigh auf der Bühne, oder der Wiener Freigeist Christof Kurzmann, der mit Fred Frith duettieren wird, haben alle nicht nur oft in Wels konzertiert, sondern wirkten in der Vergangenheit auch als Gastkuratoren des Festivals.

Die niederländische Band The Ex, die am Freitag zu sehr später Stunde das letzte Set des Abends spielen wird, ist überhaupt so häufig im Schl8hof aufgetreten, dass sich inzwischen eine Ehrenbürgerschaft ausgehen müsste. In einer besseren Welt, einem besseren Wels.

Alter Schl8hof Wels, Fr bis So 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige