Literatur Tipps

Fried-Tage zu jüdischem Leben in Europa heute

SF | Lexikon | aus FALTER 46/16 vom 16.11.2016

Die Internationalen Erich-Fried-Tage bieten in diesem Jahr eine hochkarätig besetzte Tagung zum Thema "Jüdische Gegenwarten in Europa" mit begleitender Ausstellung "Die Freiheit, den Mund aufzumachen". An den Round Tables und Gesprächen nehmen Robert Menasse oder die in Berlin lebende US-Autorin Deborah Feldman teil. Der Erich-Fried-Preis geht heuer an den deutschen Schriftsteller Leif Randt. Das Programm beginnt am Samstag, dauert bis Dienstag und endet mit einer Vorschau auf 2017. Dann werden sich die Fried-Tage dem unerschöpflichen Thema Liebe widmen. Dazu ist schon jetzt Großschriftsteller und Bestsellerautor Jeffrey Eugenides im Akademietheater zu Gast.

Literaturhaus, Sa 19.00, So 11.00 und 19.00, Mo, Di 17.00, Akademietheater, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige