Sport Glosse

Wen die Götter bestrafen, dem schenken sie Glück

Stadtleben | aus FALTER 46/16 vom 16.11.2016

Ein Geschenk war die Glorie der EM-Qualifikation. Teamchef Koller konnte nicht viel für die hohe Zeit. Die Spieler waren in Form, er ließ sie spielen und schwieg - und sammelte die Lobeshymnen auf sein Konto.

Jetzt sind viele Teamkicker in der Kiste, und die Hilflosigkeit des Teamchefs macht betroffen. Kollers Starrköpfigkeit ist nicht der alleinige Grund des Verfalls, doch sie beschleunigt ihn. Warum spielte Kevin Wimmer gegen Irland (0:1) wieder linker Außendecker? Und der fleischgewordene Fehlpass Martin Hinteregger? Der Antikicker Florian Klein? Der Vorruhestandsstürmer Marc Janko?

Machen die ÖFB-Verantwortlichen, allen voran Sportdirektor Willi Ruttensteiner, ihren Job nicht? Oder hört Koller auf gar niemanden?

Noch nie war ein Trainer so sehr auf die Spieler angewiesen wie Koller in diesen Tagen. Warum besteht er dann auf den besonders ungeeigneten? Ein Rätsel, fast so groß wie David Alabas Unform. So müssen wir die WM und Russland wohl auslassen. Vielleicht eh kein Malheur.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige