Landpartie Erlebnisse fürs Wochenende

Landleben | GP | aus FALTER 46/16 vom 16.11.2016

Laternenwanderung, Kripperlreise, Führungen durch die Lebzelterei und die Apotheke "Zur Gnadenmutter" mit Likörverkostung: Auf dem Platz vor der Basilika öffnet der Mariazeller Advent wieder an jedem Adventwochenende von Donnerstag bis Sonntag. Unter dem Motto "Auf Advent zuwischaun" sperren die 100 Standln heuer auch am 19. und 20. November schon auf. Hier kann man bei den letzten Aufbauarbeiten zusehen. Fast alle Ausstellungen und Führungen sind bereits geöffnet, außer dem Engerlpostamt im begehbaren Lebkuchenhaus, der Barockkrippe und den Schatzkammern in der Basilika.

In der erLEBZELTEREI Pirker können Besucher auf gut 3500 Quadratmetern das traditionelle Handwerk des Lebkuchenbackens vom Mischen des Honigteigs bis hin zum Füllen, Belegen und Verzieren mitverfolgen. Bei Pirker am Hauptplatz erklärt der Wachsziehermeister, wie Bienenwachskerzen schon vor Jahrhunderten gemacht wurden. Besonders gedacht wird natürlich an die Kinder. Auf dem Adventpfad kommt man neben der Mechanischen Krippe, bei der sich alle Figuren bewegen, auch zur Lebendigen Krippe mit Ochs und Esel.

Zum Essengehen empfiehlt sich das Brauhaus Mariazell mit gemütlichen Stuben und Gewölben. Das Slow-Food-Restaurant ist bioteilzertifiziert und wartet heuer mit dem Jubiläumsbräu "96er" auf: Seit 20 Jahren fließt im Brauhaus wieder hausgemachtes Bier. Das Restaurant hat nur 35 Sitzplätze - reservieren!

Brauhaus Mariazell: www.bierundbett.at

NACH MARIAZELL

Warum dorthin?

Weil jetzt der Mariazeller Adventmarkt beginnt

Wo essen?

Im Brauhaus Mariazell, dem kleinsten 4-Sterne-Betrieb Österreichs

Und dann?

In die erLEBZELTEREI Pirker und zur Laternenwanderung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige