Kindertheater Kritik

Das komische Girl verdreht die Köpfe

Lexikon | MP | aus FALTER 46/16 vom 16.11.2016

Auch nach acht Jahren Junge Burg wirkt es immer noch seltsam, Kindertheater mit Burgschauspielern zu sehen. Aber warum auch nicht? Vor allem, wenn als Hommage an die große aufmüpfige Autorin Christine Nöstlinger zum 80. Geburtstag ihr Buch "Lumpenloretta" auf die Bühne gebracht wird. Ein "komisches Girl" zieht in eine Wohlstandsgegend und verdreht dem zwölfjährigen Nachbarsburschen den Kopf. Die letztlich nicht ganz glückliche Liebesgeschichte ist von Martina Gredler unverkrampft und liebevoll für ein Publikum ab acht umgesetzt. Einfallsreiche Animationsvideos nehmen zwischendurch Tempo raus. In jeder Hinsicht rebellisch gibt sich in der Titelrolle Sarah Viktoria Frick, die ein perfekt besetztes Ensemble "kindlich" wirkender Jungschauspieler anführt.

Burgtheater-Kasino, Sa, Mo-Mi 16.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige