Mehr davon: Buffets

Stadtleben | aus FALTER 46/16 vom 16.11.2016

Nein, hier geht es nicht um die Platten mit Lachsröschen, nicht um die Rechauds mit Paprikahendl und Schweinsmedaillons mit Pfeffersauce, wie sie bei Weihnachtsfeiern tausendfach die Unterlage fürs Besäufnis darstellen. Nein, Buffet ist eine eigene gastronomische Kategorie, ein Imbisslokal, in dem zumeist stehend oder an kleinen Tischen sitzend gegessen wird, Salate und Sandwiches aus der Vitrine, Aufschnitt oder fertige, warme Speisen aus der Küche. Das Paradies der Buffets ist Triest, dort wird dieses Prinzip nachgerade schlaraffisch kultiviert, aber auch in Wien gibt's ein paar Klassiker:

Zum Schwarzen Kameel Das schönste Buffet der Stadt, man stellt sich bei der Vitrine an, ordert belegte/bestrichene Brötchen, Canapés und Sandwiches, isst sie im Stehen. Leider überlassen wir dieses traumhafte Lokal der City-Schickeria kampflos.

1., Bognerg. 5, Tel. 01/533 81 25, tägl. 8-24 Uhr, www.kameel.at

Colosseum Die Hardcore-Abteilung. Einst das kulinarische Department des Colosseum-Kinos,

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige