Der "Superstar-Effekt"

Wenn Ungleichheit zur Gefahr für die Demokratie wird. Eine deutsche Bestandsaufnahme

Politik | Rezension: Wilfried Altzinger | aus FALTER 47/16 vom 23.11.2016

Marcel Fratzscher ist seit 2013 Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), des größten deutschen Wirtschaftsforschungsinstituts. Heuer veröffentlichte er ein Buch mit dem Titel "Verteilungskampf". Das Buch stieß auf große Medienresonanz und schaffte es auch zur Titelstory des Spiegel.

Fratzscher handelt in seinem Buch die Verteilungsthematik am Beispiel Deutschland ab und bringt dabei zahlreiche empirische Belege dafür, dass Deutschland im europäischen Vergleich in dreifacher Hinsicht "Spitzenreiter" ist: Deutschland weist die größte Ungleichheit der Verteilung der Vermögen in Europa auf: Das oberste Prozent besitzt 30 bis 35 Prozent des Gesamtvermögens, die untersten 40 Prozent besitzen de facto kein Vermögen.

Die Ungleichheit der Markteinkommen ist in Deutschland ebenso gravierend; und letztlich zeigt sich auch im Bildungssystem wenig Chancengleichheit. "Nirgendwo schaffen weniger Kinder den sozialen Aufstieg. Nirgendwo gehen weniger Arbeiterkinder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige