Moderne Blicke: Die Wiederentdeckung des Wiener Fotografen Robert Haas

Stadtleben | MD | aus FALTER 47/16 vom 23.11.2016

Ein Abfallkübel bekommt auf der Fotografie von Robert Haas durch das Spiel von Licht und Schatten die Form eines abstrakten Musters. Haas fotografierte auch im Böhmischen Prater einen feschen, frechen Burschen als Vertreter einer proletarischen Jugendkultur.

Das Wien Museum präsentiert mit Robert Haas (1898-1997) einen wichtigen, vergessenen Fotografen des 20. Jahrhunderts. Haas arbeitete zunächst als Grafiker, 1925 gründete er zusammen mit Carry Hauser und Fritz Siegel ein künstlerisches Atelier mit dem Namen Officina Vindobonensis. Dort druckte er im Handpressendruck kunstvoll ausgestattete Bücher. Ende der 1920er-Jahre ging er bei der bekannten Fotografin Trude Fleischmann in die Lehre und war dann als Fotojournalist tätig. In den 1930er-Jahren entstanden Sozialreportagen und Porträts, etwa von dem Bildhauer Fritz Wotruba. Die Salzburger Festspiele beauftragten ihn, das Festival fotografisch zu begleiten. So entstanden etwa Aufnahmen der Schauspielerin Marlene Dietrich bei ihren Besuchen in der Mozart-Stadt.

Wegen seiner jüdischen Herkunft musste Haas 1938 Österreich verlassen und baute sich in New York als Grafikdesigner und Drucker eine neue Existenz auf. Hier dokumentierte er den amerikanischen Lebensstil, die Straßenschluchten Manhattans und Zeitungsausträger. Er unterrichtete Fotografie und Grafik am Black Mountain College, dem Zentrum der Avantgarde. Der Fotohistoriker Anton Holzer entdeckte den Nachlass von Haas in New York und kuratierte nun gemeinsam mit Frauke Kreutler die Retrospektive. Das Wien Museum erwarb die mehrere tausend Originalabzüge und Negative umfassende Sammlung von den beiden Töchtern Miriam und Cathy Haas. 1983 wurde erstmals eine Werkschau von Robert Haas im Museum für angewandte Kunst gezeigt, bei der das druckgrafische Werk im Vordergrund stand. Robert Haas starb 1997 in New York City.

24.11. bis 26.2.2017 im Wien Museum; Vernissage 23.11., 18.30 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige