Wie mache ich den Computer, das Handy und das Tablet kindersicher?

Stadtleben | aus FALTER 48/16 vom 30.11.2016

Volksschulkinder sollten nie unbeaufsichtigt ins Netz einsteigen. Wer Kinder hat, weiß, wie schnell sich Situationen ergeben, in denen das trotzdem passiert. Meistens merkt man es erst, wenn es plötzlich längere Zeit sehr, sehr ruhig geworden ist. Deshalb machen Kindersicherungen Sinn.

Apple Mac OS X

Steigen Sie über die Systemeinstellungen in den Bereich "Benutzer & Gruppen" ein und richten Sie für Ihr Kind oder Ihre Kinder ein eigenes Konto ein. Hier lassen sich dann auch die "Kindersicherung" aktivieren, Browsereinschränkungen einstellen und sogar die Tageszeiten definieren, wann Ihr Kind das Gerät benutzen kann. Das erspart möglicherweise auch die eine oder andere Diskussion.

Apple iOS (iPhone, iPad)

Das mobile Apple-Betriebssystem ist leider weniger praktisch aufgebaut als das der MacBooks. Im Menü "Einstellungen" unter "Allgemein" finden sich die "Einschränkungen". Hier lassen sich Altersgrenzen eingeben und mit einem vierstelligen Zahlencode aktivieren. Wenn das Kind sein eigenes Handy hat, kann man es also sperren. Auf den Geräten der Eltern muss man die Kindersicherung mühsam per Code immer wieder ein- und ausschalten.

Microsoft Windows 10

Auch hier lassen sich über Einstellungen Familienmitglieder hinzufügen, allerdings müssen Sie ab Windows 10 für jedes Kind dann zwingend eine E-Mail-Adresse angeben. Diese gilt aber auch für alle Microsoft-Dienste und -Geräte (also auch Xbox).

Android (Google, Samsung, Sony etc.)

Auch hier lassen sich über die "Multiuser Verwaltung" individuelle Nutzerprofile erstellen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige