Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Neubaugassen-Quelle: Es ist das Paradies!

Stadtleben | Lokalaugenschein: Florian Holzer | aus FALTER 48/16 vom 30.11.2016

Eh. Eh alles bobo hier, linksgrüne Diktatur und Blase, die die wahren Sorgen der Bevölkerung ignoriert. Eh. Allerdings ist die obere Neubaugasse halt auch ein extrem fruchtbarer Boden für Kleinhandel und Handwerk, auf den gerade mal 220 Metern findet man nicht nur hippe Friseure und Barbiere, sondern auch tolle Antiquitätenläden, ein Schraubenfachgeschäft, eine Putzerei, einen Spielzeugladen und noch ein paar kleine Geschäfte mehr. Und weder einen Supermarkt noch ein Punschstandl (apropos Sorgen der Bevölkerung).

Dafür eine sagenhafte Dichte toller Adressen für gute und außergewöhnliche Sachen. Das Petit Maroc zum Beispiel, ein wunderschönes kleines Lokal, das man von außen zwar kaum sieht, das dafür aber die beste marokkanische Küche der Stadt hat, wunderbare Gemüsegerichte, Salate und natürlich Geschmortes aus der Tagine.

Zuckerl über Haken

Gleich daneben machte kürzlich ein weiteres vietnamesisches Pho-Lokal auf, das Pho 84, womit nun gewährleistet scheint, dass man


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige