Theater Kritiken

Das Gegenteil der Alterslosigkeit

Lexikon | MP | aus FALTER 48/16 vom 30.11.2016

Eine einsame, alte Frau reflektiert den Selbstmord ihrer Tochter in jungen Jahren. Das literarisch nicht sonderlich kunstvolle Monologstück "Marie-Fragment" von Aristoteles Chaitidis diente der Schauspielerin Aleksandra Corovic als Vorlage zur Entwicklung eines gewagten Rollenstudiums als Diplomprojekt an der Wiener Musik- und Kunstuni. Jetzt hat sie den Abschluss, und das Projekt wurde abendfüllend erweitert: Zusammen mit dem Regieteam Steve Schmidt und Olivia Rosenberger lässt Corovic ihre Protagonistin erst stufenweise immer jünger werden, dann nahtlos wieder altern: ein beeindruckender Beweis ihres Könnens. Doch auch die Regie beweist Fantasie, etwa durch einen bizarren Bonusauftritt der toten Tochter (Constanze Winkler).

Theater Drachengasse, Bar &Co., Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige