Empfohlen Pesl legt nahe

Familie und Politik beim Performancefestival

Lexikon | aus FALTER 48/16 vom 30.11.2016

Alle zwei Jahre sieht man auf einen Blick, wer der Performance-Nachwuchs im deutschsprachigen Raum so ist und wo es ihn hintreibt. Gruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen ihre Projekte in Zürich, Berlin, Wien, Frankfurt am Main und Düsseldorf. Der Wiener Partner ist das Brut, wo das Freischwimmer-Festival Anfang Dezember Station macht. Trotz des Mottos "Family Affairs" ist auch politischer Stoff dabei. Der Beitrag der Wiener Tänzerin und Performerin Veza Fernandez bleibt eher privat: Anhand dreier künstlerischer Vaterfiguren (darunter Yosi Wanunu von Toxic Dreams) untersucht sie in "The Father Care Piece Piece" ihr Verhältnis zu ihrem eigenen Vater.

Brut und Hinterhof Neubaugasse 25, Fr-Mi ab 18.00, www.brut-wien.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige