Theater Kritiken

Burkini-Action im Andersen-Albtraum

Lexikon | MP | aus FALTER 48/16 vom 30.11.2016

Das Märchen ist schnell erzählt: Acht Kinder lauschen in futuristischen gelben Burkinis aufmerksam, wie Christoph Rothenbuchner als "Mama" H.C. Andersens "Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen" wiedergibt. Nach dessen Erfrierungstod geht es erbarmungslos weiter: mit satirisch überzeichneten Kindercastings, Todesfantasien behüteter Zwölfjähriger, Gewalt-Action - und Tanz. Die Choreografin Salome Schneebeli malt mit drei Schauspielern und acht castingoptimierten Kindern einen surreal-morbiden Traum, der chic aussieht, in seiner Sprunghaftigkeit aber etwas peinlich wirkt. Nachher weiß man noch immer nicht, worum es gegangen sein soll. Oder, wie es einer der braven jungen Darsteller formuliert: "Das war ziemlich strange."

Volx /Margareten, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige