Zeit am Schirm

TV-Kolumne


Matthias Dusini
Medien | aus FALTER 49/16 vom 07.12.2016

Wer lacht, hat recht. Zu dieser Einsicht muss kommen, wer über den Zustand der Massenmedien nachdenkt. Wenn sich Journalisten mit Politik beschäftigen, heißt es schnell einmal "Lügenpresse". Bereiten hingegen Kabarettisten Nachrichten auf, ernten sie Applaus. Moderator Gerald Fleischhacker lädt unter dem Titel "Bist du deppert!" auf Puls 4 wöchentlich eine Runde von Satirikern ein, um Fällen von Steuergeldverschwendung auf den Grund zu gehen. Unlängst stand der Fall der scheidenden Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco auf der Tagesordnung, die Mitarbeiter für private Dienste eingesetzt hatte.

Andreas Vitásek spielte den Installateur in Hussleins Wohnung mit glaubwürdiger Devotheit, Nadja Maleh die Herrin von Schloss Belvedere operettenhaft outriert. Am erstaunlichsten an der Sendung war indes, wie genau die Jokes waren. Von der Höhe des von Husslein hinterlegten Schadensersatzes bis zur Angewohnheit, das Personal mit dem Hund Gassi gehen zu schicken: nichts erfunden. Um Leute zum Lachen zu bringen, müssen Spaßmacher erst recherchieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige