Kunst Vernissage

Koop-Kunst: Signiert von mehreren Händen

NS | Lexikon | aus FALTER 49/16 vom 07.12.2016

Der vor vier Jahren verstorbene Künstler Franz West hat gerne mit Freunden und Kollegen zusammengearbeitet oder fremde Kunst in eigene Arbeiten integriert. So etwa auf der Biennale von Venedig 2011, wo er mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde und die Installation "Extorsion" zeigte. West stellte einen Pavillon auf und behängte ihn mit den Bildern, die normalerweise seine private Wohnung schmückten. Das 21er Haus verschafft nun mit der Schau "Franz West - Artistclub" einen Überblick über jene Arbeiten, die der Erfinder der sogenannten "Passstücke" in Kooperation mit Künstlern wie Albert Oehlen, Gelatin oder Michelangelo Pistoletti kreiert hat und stellt die Frage, was so eine geteilte Autorenschaft bei West mit sich brachte.

21er Haus, Di 19.00 (bis 23.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige