Empfohlen Fasthuber legt nahe

Peymann bringt "Mord und Totschlag"

Lexikon | aus FALTER 49/16 vom 07.12.2016

Langweilig wurde es mit ihm praktisch nie. Das streicht auch der Titel des neuen Buches von Claus Peymann heraus, das er diese Woche in seiner alten Wirkungsstätte präsentiert. Es heißt "Mord und Totschlag" und versammelt in Text und Bild so ziemlich alles, was der Theatermacher in sechs Jahrzehnten Theaterleben gesagt und gemacht hat: Predigten, Polemiken, Paukenschläge, Theatersiege, Theaterniederlagen, Triumphe und Flops. Hermann Beil, Jutta Ferbers und Peymann stellen das Buch gemeinsam vor, es werden Texte gelesen und Filmausschnitte gezeigt. Burgtheater, Mi 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige