Neue Bücher Anthologien aus Österreich

Feuilleton | aus FALTER 50/16 vom 14.12.2016

Zwei Jahre lang schwärmte die Autorin Brita Steinwendtner immer wieder aus, um Kollegen zu besuchen und sie in ihren natürlichen Habitaten zu porträtieren. Man erlebt Friederike Mayröcker in ihrem papierenen Universum, wandert mit dem "Wortlandstreicher" Ludwig Hartinger über den slowenischen Karst, sucht mit Bodo Hell versprengte Kühe am Fuß des Dachsteins und wundert sich mit Juri Andruchowytsch darüber, wie weit Galizien aus österreichischer Perspektive in den Osten gerutscht ist.

Eines zeigt sich in beinahe allen Bio-und Topografien: Die Besuchten fühlen sich nirgends ganz zu Hause. Und: So eine Dichterseele ist eine Landschaft für sich. Steinwendtner hat aus einer Herzensangelegenheit ein schönes Projekt gemacht. Trotz offensichtlicher persönlicher Nähe nimmt sie sich als Berichtende zurück. Ihr gelingen sehr präzise Porträts, die Wolf Steinwendtner mit Fotos komplettiert.

DOMINIKA MEINDL

Brita Steinwendtner: Der Welt entlang. Vom Zauber der Dichterlandschaften. Haymon,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige