Die Stadt der Zukunft

Wien erlebt das größte Bevölkerungswachstum seit Jahrzehnten. Ist die Politik darauf eigentlich vorbereitet?

Ausblick: Josef Redl | Politik | aus FALTER 02/17 vom 11.01.2017

Wer wissen will, wie die Stadt Wien in Zukunft aussehen will, der sollte das Ernst-Happel-Stadion besuchen. Dort, wo Österreichs Fußballer ihre Länderspiele austragen, hat Klemens Himpele seinen Arbeitsplatz. Im Inneren des Sektors B, wo an Spieltagen die VIP-Gäste Platz nehmen, residiert die Magistratsabteilung 23. Es gibt sie in dieser Form - also mit den Zuständigkeitsbereichen Wirtschaft, Arbeit und Statistik - seit rund fünf Jahren. Behördenleiter Klemens Himpele liefert der Stadtpolitik Daten, Trends und Prognosen, die als Grundlagen für wichtige Entscheidungen dienen. Welche Bezirke wachsen am schnellsten? In welchen Stadtteilen gibt es besonders viele junge Familien - und wie viele Schulplätze werden dort in Zukunft benötigt?

Zuverlässige und detaillierte Prognosen sind für das Management einer Großstadt bedeutend. Besonders, wenn sich eine Stadt in einem Veränderungsprozess befindet, wie Wien derzeit. Bevölkerungswachstum, Flüchtlingskrise, schwache Konjunktur machen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige