Ich weißt jetzt auch nicht, was ich sagen sollst


MP
Lexikon | aus FALTER 02/17 vom 11.01.2017

Eine Frau im Blaumann (Katharina Paul als getriebene "Weltmaschinistin") kämpft mit mehreren mechanischen Konstrukten in einer Art Erfinderwerkstatt. Woran sie zu arbeiten scheint, ist nicht weniger als: "Die Erschaffung der Welt". Da wir im Schubert-Theater sind, ist auch eine Puppe dabei. Die Paul Amann Werke, ein nach dem österreichischen Schriftsteller benanntes "Kollektiv für Sprache, Bild und performative Kunst", verantworten dieses Werk abstrakter Lyrik in der Regie von Marie Steiner. Paul spricht Texte wie: "Ich hast die Effizienzlosigkeit zerstört" und "Was bist ich nicht für ein Geschöpf, so ein unsinniges". Beide Aussagen wären etwas unfair gegenüber dem Abend, aber wirklich sinnig oder effizient ist hier auch nichts.

Schubert-Theater, Di, Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige