Landpartie

Erlebnisse fürs Wochenende


Barbara Tóth
Landleben | aus FALTER 02/17 vom 11.01.2017

Das letzte Mal war es 2014 so kalt, dass der Neusiedler See zugefroren ist und sich tausende Eisläufer, Eissegler undsurfer auf die 320 km² große Natureisfläche wagten. Die Wetterprognosen für das kommende Wochenende sind gut, der Frost hält an, die Eisdecke ist inzwischen an vielen Stellen tragend. Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, bleibt sicherheitshalber im Uferbereich. Genaue Auskünfte gibt das Eistelefon (02167/340034).

Ein unvergessliches Erlebnis ist es jedenfalls, auf dem gefrorenen See eiszulaufen und zu beobachten, wie sich Licht, Himmel und Sonne immer wieder neu im Eis spiegeln. Eine gute Einstiegsstelle ist das Strandbad Neusiedler See.

Blöd ist nur, dass momentan Zwischensaison ist und Klassiker am See, wie die Mole West, noch in Betriebsurlaub sind. Ein kleiner Kiosk, der Punsch und Kaffee ausgibt, hat in Neusiedl direkt am See zwar offen. Trotzdem empfiehlt es sich also, eine Thermoskanne mit heißem Tee mitzunehmen und ein paar Snacks für den ersten Hunger.

Im Ort lässt es sich mit Kindern dann sehr gut in der Pizzeria da Capo essen, wer Haubenküche schätzt, wird im Landgasthaus am Nyikospark glücklich sein. Bereits wieder geöffnet hat auch Jörg Gebauer, der in seinem kleinen Lokal Jörg neben Allroundern wie Pasta, Burger, Steak und Schnitzel auch sehr gute thailändische Klassiker serviert. Und seine scharfe Tom Kha Talay wärmt in jedem Fall.

ZUM EISLAUFEN AN DEN NEUSIEDLER SEE

Warum dorthin? Weil der See nur alle paar Jahre einmal zufriert Wo essen? Im Landgasthaus am Nyikospark in Neusiedl am See oder in der Pizzeria da Capo oder bei Jörg Was noch? Thermoskanne mit heißem Tee nicht vergessen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige