Neue Musik Tipp

Die Endzeit als Aufbruch zur Moderne

HR | Lexikon | aus FALTER 02/17 vom 11.01.2017

Das Klangforum Wien stellt beim Festival "Festliche Tage Alter Musik" in insgesamt fünf Konzerten bis 2. Februar selten oder nie zu hörende Werke aus jener Zeit vor, in der die Neue Musik erfunden worden ist. Der Auftakt ist den Zeiten des Umbruchs rund um den Ersten Weltkrieg gewidmet. Alexander Skrjabins Poème für Klavier "Vers la flamme" ist in einer Ensemblebearbeitung zu hören, eine Canzonetta aus einer Bühnenmusik von Jean Sibelius, kirschenweiße, grüne und rote Gesänge unter dem Titel "Slopiewnie" von Karol Szymanowski, weiters die für die Akademie in Wien komponierte Kammersinfonie des lange vergessenen Franz Schreker und nicht zuletzt Alban Bergs erste Klaviersonate in einer Bearbeitung von Richard Dünser.

Konzerthaus, Mozart Saal, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige